Pilze


Anischampignon

(Agaricus arvensis)

Dieser Champignon besitzt ein anisartiges Aroma. Er ist, wie alle Champignons, auch roh ein Genuss.


Austernseitling

(Pleurotus ostreatus)

Der Austernseitling ist bekannt durch die italienische Küche. Weisse, flauschige Stellen auf der Pilzoberfläche sind natürlich und müssen nicht entfernt werden.


Braunkappe

(Stropharia rugosoannulata)

Die Braunkappe besitzt einen sehr deftigen Geschmack mit einem gelegentlich schwach rettichartigen Aroma. Sie wird überwiegend im Hobbybereich angebaut.


Champignon

(Agaricus bisporus)

Der Champignon ist der bekannteste Kulturspeisepilz. Er ist geschmacklich äusserst anpassungsfähig und bereichert den Speiseplan als Hauptmahlzeit, Beilage oder auch in Saucen.


Enoki

(Flammulina velutipes)

Der Enoki ist eine filigrane und zarte Zuchtform des Samtfüssrüblings. Er besitzt ein süsslich mildes Aroma und ist auch roh ein Genuss.


Goldkäppchen

(Pholiota nameko)

Die Goldköppchen sind geschmacklich wertvolle Pilze mit einem leicht nussigen Aroma. Ein weisser Flaum, der von unten die Stiele hinaufwächst ist natürlich und kein Zeichen von Verderb.


Holunderpilz

(Auricularia auricula judae)

Der Holunderpilz, auch Judasohr genannt, besitzt ein elastisches bis knorpeliges Fruchtleisch von gallertariger Konsistenz. In der asiatischen Küche ist der Pilz sehr beliebt.


Kräuterseitling

(Pleurotus eryngii)

Der Kräuterseitling ist wegen seiner Konsistenz und dem kräftigen Aroma so beliebt. Hut und Stiel sind besonders dick- und festfleischig.


Limonenseitling

(Pleurotus citrinopileatus)

Der Limonenseitling ist eine zarte, leutend gelbe Spezialität mit einem fruchtigen Geschmack. Mit einigen Spritzern Zitrone lässt sich der Geschmack hervorheben. Die dekorative Farbe geht beim Erhitzen in ein sanftes Beige über.


Maitake

(Grifola frondosa)

Dem Maitake wird eine immunstimmulierende Wirkung nachgesagt. Es gibt elfenbeinweisse und bräunlichgraue Sorten.


Pom Pom blanc

(Hericium erinaceus)

Der Pom Pom blanc iste in sehr dekorativer Pilz. Zubereitet wird er häufig wie Schnitzel, in Scheiben geschnitten und paniert.


Rötelritterling

(Lepista nuda)

Der Rötelritterling hat einen würzigen, leicht süsslichen Geschmack und ein zartes Fruchtfleisch. Violette, flauschige Stellen auf der Pilzoberfläche sind natürlich und müssen nicht entfernt werden.


Rosenseitling

(Pleurotus salmoneostramineus)

Der Rosenseitling besticht durch seine intensive Rosafärbung. Die dekorativ Farbe geht beim Braten in ein kräftiges Orange über.


Samthaube

(Agrocybe aegerita)

Die Samthauben sind in ihrer italienischen Heimat unter dem Namen "Piopino" sehr begehrt. Sie eignen sich hervorragend für Rohkostsalate - in dünn geschnittenen Scheiben entfalten sie ihr ganzes Aroma.


Schopftintling

(Coprinus comatus)

Der Schopftintling ist ein sehr schmackhafter Speisepilz und sollte nur jung verzehrt werden. Ihm wird eine blutzuckersendkende Wirkung nachgesagt.


Shiitake

(Lentinula edodes)

Der Shiitake ist ein sehr aromatischer Pilz mit einem leicht knoblauchartigen Geschmack. Dieser delikate Speisepilz hat in der fernöstlichen Volksheilkunde eine grosse Bedeutung, weil er helfen soll, das körpereigene Immunsystem zu stärken.


Shimeji

(Hypsizygus tessulatus)

Den Buchenpilz gibt  es in den Farben weiss, beige bis dunkelbraun. Er ist ein edler Speisepilz in verschiedenen Farben, Formen und Grössen.


Ulmenseitling

(Hypsizygus ulmarius)

Der Ulmenseitling ist ein weisser bis hellgrauer oder hellbrauner Pilz. Er hat ein relativ festes fruchtfleisch und eignet sich unter anderem hervorragend als Fleischbeilage.

 

Logo BDC Hessisceh Landesfachgruppe Pilzanbau

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit